Wetter in Meinerzhagen:


7 Tage Vorhersage

Firma zieht von Drolshagen nach Meinerzhagen

Noch in diesem Jahr wird sich im interkommunalen Gewerbegebiet Grünewald in Meinerzhagen eine weitere Firma ansiedeln – die vierte insgesamt. 6000 Quadratmeter groß ist das Grundstück, das Michael Halbe dort gekauft hat. Es liegt unterhalb des Unternehmens PS Umweltdienst und erstreckt sich bis zum benachbarten Presse- Vertrieb Meinerzhagen.

Nach rund sechs Wochen Bauzeit ist die Planstraße E im interkommunalen Gewerbegebiet Grünewald als so genannte Baustraße fertiggestellt.

Nun können zum Einen die bereits kurz vor der Fertigstellung stehenden Betriebsräume der Firma Heinz Nadolski erreicht werden. Zum Anderen können jetzt auch die weiteren Anliegerßächen der neuen Straße potenziellen Interessenten "voll erschlossen" angeboten werden.

Im interkommunalen Gewerbegebiet Grünewald laufen seit zwei Wochen die Arbeiten für die Ansiedlung der Heinz Nadolski GmbH, die derzeit ihren Firmensitz noch in Wipperfürth hat.
Aktuell sind die Arbeiter der Baufirma Mees aus Lennestadt auf dem gut 2500 Quadratmeter großen Grundstück damit beschäftigt, die Fundamente für die Werkshalle, die in Stahlbauweise erbaut werden soll, zu erstellen.

Die Ausschachtungs- und Planierungsarbeiten für die Ansiedlung der Heinz Nadolski GmbH im Gewerbegebiet Grünewald laufen derzeit auf Hochtouren. Die im Moment noch in Wipperfürth ansässige Firma für Präzisionsdrehund Frästeile hat ein 2.514 Quadratmeter großes Grundstück erworben und wird dort eine Halle mit 720 Quadratmetern sowie einen etwa 200 Quadratmeter großen Anbau für Büroräume errichten.

Heinz Nadolski GmbH verlegt ihren Standort in das Gewerbegebiet Grünewald

Im interkommunalen Gewerbegebiet Grünewald wird sich in Kürze ein drittes Unternehmen ansiedeln. Nach dem Pressevertrieb Meinerzhagen und dem PS Umweltdienst verlegt auch die Heinz Nadolski GmbH ihren Standort in das neue Gebiet in der Nähe der Autobahn 45. Bislang bearbeitet die Firma noch in Wipperfürth spezielle Schmiedeteile, so genannte Präzionsdreh- und Frästeile, die unter anderem für Kältearmaturen, im Landmaschinenbau oder in der Automobilindustrie benötigt werden. Spätestens ab Januar 2015 sollen diese Arbeiten dann am neuen Standort im gemeinsamen Gewerbegebiet der Städte Kierspe und Meinerzhagen erfolgen.

Ansprechpartner in Meinerzhagen

Petra Gothe
Telefon: +49 (0) 2354 77-110
E-Mail: gothe@gewerbegebiet-gruenewald.de

Ansprechpartner in Kierspe

Olaf Stelse
Telefon: +49 (0) 2359 661-103
E-Mail: stelse@gewerbegebiet-gruenewald.de