Wetter in Meinerzhagen:


7 Tage Vorhersage

Die Zielsetzung der Städte Meinerzhagen und Kierspe aus dem Jahr 2003, das Arbeitsplatzangebot und die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit durch ein ausreichendes regionales Gewerbeflächenangebot zu sichern, ist aufgegangen.

Nach der vorläufigen Erschließung durch die notwendige Kanalisation und den Bau benötigter Baustraßen machten es spätestens die beiden Betriebsansiedlungen der Firmen P&S Umwelttechnik und der Pressevertriebsgesellschaft vor gut fünf Jahren offensichtlich:

In Grünewald baut die Firma Otto Fuchs für 80 Millionen Euro ein neues Oberflächenzentrum

Noch sind die Bauarbeiten am Fuchs-Neubau im Gewerbegebiet Grünewald nicht abgeschlossen, aber schonab Juni soll dort eine hochmoderne Lackieranlage ihren Betrieb aufnehmen und jeden Tag Tausende Schmiederäder veredeln. „Es entsteht die modernste Anlage für das Lackieren von Rädern, die es auf dem Markt gibt“, sagt Thomas Plett, Spartenleiter der Automotive Division bei der Otto Fuchs KG. „Sie erzielt eine deutlich bessere Oberflächenqualität als bisherige Anlagen und ist auf die Anforderungen des Marktes optimal zugeschnitten.“
Der Markt – das ist das Premiumsegment von Marken wie Mercedes, Audi, BMW, Porsche oder Ferrari. Für diese Kunden werden künftig pro Jahr 1,3 Millionen Fuchs-Exklusivräder in der neuen Anlage ein hochwertiges „Finishing“ (engl. Veredlung) erhalten, erklärt Plett. Die Bi-Color-Räder werden – der Name verrät es – dem gängigen Trend entsprechend in zwei Farben lackiert. Nach dem ersten der zwei Lackiervorgänge werden die Räder aufwendig poliert.

Während die Firmenhalle „Halbe Landtechnik“ von Inhaber Michael Halbe innerhalb kurzer Zeit nach Erwerb des Grundstücks errichtet worden ist, werden auf dem Nachbargrundstück bereits die ersten Bodenvorbereitungsmaßnahmen vorgenommen.

Wie bereits berichtet, hat dort die Firma Otto Fuchs KG eine Fläche von über 70.000 Quadratmeter erworben – mit einer Erweiterungsoption auf weitere nahezu 39.000 Quadratmeter. Derzeit laufen auf dem Grundstück Tiefbauarbeiten, bei denen imponierende Bodenmassen bewegt werden, wie die folgenden Bilder belegen.

Weltmarktführer investiert weiter in den Standort – Erfolgreicher Vertragsabschluss als deutliches Bekenntnis zur wirtschaftlichen Zukunft der Region

Zwei weitere Firmen haben sich angesiedelt - Halbe Landtechnik und Heinz Nadolski GmbH. 6.000 m2 groß ist das Grundstück, das das Unternehmen Halbe Landtechnik gekauft hat. Es liegt unterhalb des Unternehmens PS Umweltdienst und erstreckt sich bis zum benachbarten Presse-Vertrieb Meinerzhagen. Der Betrieb zieht aus Drolshagen in den Märkischen Kreis. Nach dem Umzug sollen weitere Mitarbeiter eingestellt werden, vor allem Mechaniker. Es werden gebrauchte Landmaschinen, hauptsächlich Schlepper, an gekauft. Im Betrieb wird dann entschieden, ob diese dann komplett weiterverkauft oder in ihre Einzelteile zerlegt und diese dann als Ersatzteile verkauft werden.

Ansprechpartner in Meinerzhagen

Petra Gothe
Telefon: +49 (0) 2354 77-110
E-Mail: gothe@gewerbegebiet-gruenewald.de

Ansprechpartner in Kierspe

Olaf Stelse
Telefon: +49 (0) 2359 661-103
E-Mail: stelse@gewerbegebiet-gruenewald.de